Spenden

Bauunternehmer Antonio Ragucci spendet 40.000 Euro für eine neue Reanimations-Puppe und Fit für die Schule

Dank der erneuten großzügigen Spende über 40.000 Euro des Eberbacher Bauunternehmens Antonio Ragucci Tief- und Straßenbau GmbH kann das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Heidelberger Universitätsklinikums nun eine neue Reanmiations-Puppe anschaffen. Mit Hilfe einer solchen Übungspuppe kann das Pflege- und Ärzteteam Reanimations-Situationen für den Ernstfall trainieren und sich so optimal vorbereiten. Diese Übungspuppen sind in der Anschaffung extrem teuer und können daher ohne Spenden von der Klinik nicht finanziert werden. Darüber hinaus sollen die restlichen Spendengelder für das Förderprojekt „Fit für die Schule“ an der Kinderklinik eingesetzt werden, das Vorschulkinder mit einem längeren Krankenhaus-Aufenthalt gezielt pädagogisch begleitet und unterstützt. Die Kinder werden durch eine Erzieherin während ihrer Zeit in der Klinik auf den Schuleintritt vorbereitet, um ihnen den regulären Schulstart gemeinsam mit ihren gleichaltrigen Kindergartenfreunden zu ermöglichen. Ziel ist es, dass diese Kinder aufgrund ihrer Erkrankung keine weiteren Nachteile beim Schuleintritt erfahren müssen.

Dem Familienunternehmer Antonio Ragucci und seiner Tochter Elena Marciante, selber Mutter von zwei Kindern, war die erneute Spende an die Stiftung COURAGE für die Heidelberger Kinderklinik eine Herzensangelegenheit: „Gerade in dieser Zeit wird einem nochmals mehr bewusst, wie wichtig und wertvoll unsere Gesundheit ist – vor allem die der Kinder. Wenn wir mit unserer Spende einen Beitrag zur Unterstützung der wichtigen Arbeit an der Kinderklinik leisten können, so freuen wir uns sehr hierüber.“, so der Firmengründer Antonio Ragucci. „Für die Stiftung COURAGE und die Kinderklinik ist diese erneute enorme Spende von großer Bedeutung. Wir sind sehr glücklich, dass wir solch wichtige Partner und Großspender an unserer Seite haben, die mit Spendensummen in dieser Größenordnung unsere gemeinsame Arbeit einen sehr großen Schritt voranbringen und unsere Ausstattung auf wertvolle Weise verbessern.“, so Prof. Dr. med. Georg F. Hoffmann, geschäftsführender Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin und Petra Köllner-Kleinemeier, Vorstandsvorsitzende der Stiftung COURAGE.

Prof. Dr. med. Georg F. Hoffmann, Petra Köllner-Kleinemeier sowie stellvertretend für das Pflegeteam der Kinderklinik, Eva Rösch und Annette Klingmann, nahmen am 28. April die großzügige Spende von 40.000 Euro mit viel Dank vor der Heidelberger Kinderklinik entgegen.

Bildnachweis (l.n.r.): Eva Rösch, Annette Klingmann (Pflegekräfte der K1/Intensivstation), Antonio Ragucci, Petra Köllner-Kleinemeier (Vorstandsvorsitzende Stiftung COURAGE), Prof. Dr. Georg F. Hoffmann (Direktor Kinderklinik), Assunta Ragucci, Elena Marciante
© Stiftung COURAGE/Universitätsklinikum Heidelberg, Foto: Hendrik Schröder